Make Your own Gear – Tent Peg Toilet Trowel

1. Dezember 2009 0 Von Redaktion | HikingGear.de

Jeder kennt das Problem, doch eine ultimative Lösung gibt es selbt in dem Buch mit dem Titel „How to shit in the woods“ nicht. Auf längeren Touren habe/hatte ich immer eine kleine Fiskars Schaufel dabei, mit der man  bei Bedarf ein kleines Loch für das „Geschäft“ graben kann.

Auch wenn die Schaufel nur aus  Kunststoff besteht, ist die Fiskarsschaufel mit 100 g auch nicht gerade leicht und stellt mit Sicherheit auch einen reduzierbaren Posten auf der Packliste dar.

Beim Stöbern im WorldWideWeb und beim Lesen der Outdoorblogs bin ich bei der Suche nach leichteren Alternativen auf zwei Artikel gestoßen, die genau die richtige Lösung bieten, um einerseits nicht auf eine Schaufel zu verzichten und andererseits auch noch Gewicht einzusparen.

Baz von Baz`s Backpacking greift die Idee von Andy Howell auf und bastelt aus einem MSR Zelthering eine Ultralight Schaufel, die als Ergebnis nur noch 31 g bzw 36 g wiegt, eine nicht unwesentliche Differenz zur Fiskarsschaufel.

Als Grundlage verwenden beide „Blogger“ von MSR den Blizzard Stake der mit einer Länge von 24 cm und einem Gewicht von 24 g genau richtig ist für so eine „How to Shit in the Woods“ Behelfsschaufel.

Für einen angenehmeren Griff bzw. zum Schutz der Hände wickelt man ein Stück  Evazote oder einen Schwamm um das obere Ende und klebt es ab oder wickelt Gurtband rum.

Hier einmal der Link zur Bauanleitung von Andy Howell im PDF Format.

Ich selber habe mich bei meinem Prototypen nur grob an der Bauanleitung orientiert.

Aufgrund meiner Campingjahre hatte ich noch einige Sachen herumliegen und war dementsprechend nicht gezwungen extra etwas neu zu bestellen.

Mein Hering war somit beim ersten Versuch auch nicht wie der MSR Blizzard Stake 24 g schwer, sondern im Rohzustand stattliche 59 g.

Die einzige Vorgabe, die ich erfüllen wolle, war die, dass meine „Schaufel“ am Ende unter 100 g wiegen sollte und nicht, dass ich bei 30 g lande.

Meinen auserwählten Zelthering habe ich mit Hilfe einer Bohrmaschine um einige Gramm erleichtern können, so dass er am Schluß nur noch 45 g wog.

Wie man aber erkennen kann, habe ich mir den MSR Blizzard Stake als optisches Vorbild genommen.

Im letzten Loch wird gemäß der Bauanleitung noch eine Kordel befestigt, an der man die „Schaufel“eventuell später am Rucksack aufhängen könnte. Ob die Kordel nun notwendig ist oder nicht sei dahin gestellt, ich wollte mir die Option offen lassen.

Aus Restbeständen einer alten EVA, ich weiß sehr chic, habe ich mir ein ca 6 cm langes Stück herausgeschnitten. Bei der Länge habe ich etwas großzügig gemessen und zu viel genommen. Ich denke, da muss man letztendlich herumexperimentieren und Gewichtsoptimierender arbeiten.

Man legt nun im nächsten Schritt den Hering auf die Evazote,markiert die Ränder und ritzt die Oberfläche etwas an, damit die Stege des Herings in der EVA passen.

Mit silbernen Ducktape habe ich dann die Evazote fest um den Hering gewickelt. Man könnte aber auch Griffband, Kordel, usw. verwenden.

Als Ergebnis entstand eine 54 g schwere Schaufel.

Obwohl noch nicht ganz fertig bei dem Projekt, habe ich mit dem Prototypen schon fast die Hälfte von meiner alten Fiskars Schaufel geschafft. Ich denke mal, aufgrund der Tatsache, dass ich mit den Löchern noch nicht ganz so zufrieden bin und eh noch an diesen pfeilen muss, dass ich wohl noch unter der symbolischen Marke von 50 g landen werde.

Prototyp ade, hier kommt der richtige „Tent Peg Toilet Trowel“

Bei der letzten Outdoor-Bestellung habe ich den MSR Blizzard Stake nun auch in den Einkaufswagen gelegt.

Mit dem Schneehering von MSR konnte man noch noch mal das Gewicht drücken, auf nun 29 g, hat dafür aber eine längere und breitere Schaufel auf Tour dabei.

Weitere Bilder:

tent peg toilet trowel