Daunenjacken von Yeti – Desire und Purity

3. Dezember 2009 0 Von Redaktion | HikingGear.de

Bei unserer Stippvisite in Köln bei Globetrottter haben wir uns ein paar Daunenjacken der verschiedenen Marken angeschaut.

Für Steffi suchten wir ja noch eine leichte Daunenjacke mit einem geringen Packmaß und einer guten Wärmeleistung.

Natürlich fallen bei diesen Voraussetzungen eigentlich nur wenige Hersteller ein, von denen es auch bei Globetrotter Daunenjacken zu kaufen gibt. Einer davon, sicherlich auch einer der leichtesten Daunenverwerter, ist die Firma Yeti aus Görlitz.

Yeti Desire - Globetrotter

Vom deutschen Yeti (nicht verwechseln mit der Marke Yeti aus Polen) gibt es zwei interessante Daunenjacken für Damen und Herren, die Desire und die Purity.

Beide Daunenjacken sind aus der Companyon Serie. Unter dem Label „Companyon“ entwirft Yeti eine professionelle Ausrüstung für den Alltag mit extrem kleinen Packmass. Das Gewicht der hier auch auf Hikinggear vorgestellten Passion-Schlafsäcke oder der Ultra-Light-Weight-Bekleidung, wie jetzt der Purity und der Desire, ist kaum spürbar. Fast schwerelos sorgen diese Ausrüstung- und Bekleidungsgegenstände für ein angenehmes Körperklima und fühlen sich weich und seidig an.

Bei den Daunenjacken von Yeti überzeugen vor allem Gewicht und das Packmaß, beides ist verschwindend gering und gleichzeitig Vorgaben, die wir an eine Daunenjacke stellen.

Füllung

Bei der Yeti Desire werden insgesamt 80 g Daune und bei der Yeti Purity 90 g Daune mit 800er Fillpower und in einer 95/5er Mischung verarbeitet. Es handelt sich bei der Daune um hochwertige polnische Gänsedaune die in durchgesteppten Kammern verteilt ist. Die Daune läuft bei Yeti unter der Bezeichnung Crystal Down.

Yeti Purity - Globetrotter

Material

Bei den beiden Yeti Daunenjacken wird atmungsaktives, isolierendes und wasserabweisendes Gewebe verwendet. Die Bezeichnung hierfür ist LightyGram, Eigenschaft Super Light Weight ;-). Im Detail wäre LightyGram ein Micro Rip Stop Nylon, welches zu 100% aus Nylon besteht. LightyGram kennen wir auch von den Yeti Passion Schlafsäcken. Mit Lightygram verwendet Yeti wohl das leichteste, aber daunendichteste Material, welches derzeitig auf dem Textil-Markt erhältlich ist. Mit 25 g/m² wird das Gewicht von LightyGram angegeben. Das beeindruckende dabei ist, dass es dabei gerade einmal in der Stärke 1/20 von einem menschlichen Haar ist. Das Geheimnis dieser Leichtigkeit liegt in den wohl 1.000 Kilometern Garn, die die Daunen zusammenhalten. Als Eigenschaft von RipStop Nylon ist Lightygram dazu noch äußerst haltbar und reißfest.

Gewicht

Die Yeti Desire und die Yeti Purity sind Leichtgewichte bei den Daunenjacken. Die Yeti Desire bringt 210 g (Größe M) auf die Waage, die Yeti Purity 250 g (Größe L).

Rückenlänge

Bei der Rückenlänge in der Größe M werden bei der Desire 68 cm angegeben, beim Herrenmodell der Purity 74 cm in der Größe L.

Details

Der  Front- Reißverschluss ist von Paspeln eingefasst und unterlegt. Die Reißverschlüsse sind vom Markenhersteller YKK. Zwei abgedeckte Reißverschluss Schubtaschen sind auf der Vorderseite der Daunenjacken und halten bei Bedarf die Hände warm. In einer dieser Schubtaschen lässt sich die Daunenjacke für den Transport verstauen. An der Daunenjacke sind elastische Ärmelbündchen und ein Schnürzug im Saum, den man mit einer Hand bedienen kann.

Preis

Vom Preis her sind die beiden Daunenjacken kein Schnäppchen. Die Yeti Desire kostet wie auch die Yeti Purity 299,95 €. Erhältlich sind die beiden Daunenjacken von Yeti in den Farben baun und schwarz.

Fazit

In der Globetrotter Filliale machten die Yeti Daunenjacken einen guten Eindruck. Was mir aber persönlich nicht so gut gefiel, war dass die Kammern durchgesteppt sind, hierbei sei mal das Stichwort Kältebrücken genannt und da würde ich für Steffi gern eine nicht durchgesteppte Daunenjacke haben.

Von der Frau an meiner Seite gab es von der Optik auch Zweifel. Rein vom subjektiven Geschmack zu urteilen, gefiel ihr die The North Face Crimptastic Hybrid Jacket besser.

Rein von den Werten und vom Erscheinungsbild ist die Jacke aber für Touren vom Frühjahr bis Herbst sicherlich ideal. Die Yeti Daunenjacken sind klein im Packmaß und glänzen stets mit einem niedrigen Gewicht. Bei dem Preis und den Werten wird man sicherlich nichts falsch machen.

Fotonachweis der Produktfotos: yeti/g.u.hauth