Mammut Comfort Pump Mat – Mit PU-Schaum verstärkte Luftmatratze

Mammut Comfort Pump Mat – Mit PU-Schaum verstärkte Luftmatratze

28. April 2010 0 Von Redaktion | HikingGear.de

Letztes Jahr zur Outdoor streute sich die Meldung über eine neue Matte von der Firma Mammut. Müsste selber mal nachschauen, ob wir damals auch darüber berichtet haben, aber so viel ich weiß, hatte Ander von Trekking.lu die PR-Meldung in diesem Artikel zur Mammut Light Pump Mat veröffentlicht.

Beim Blick in das Globetrotter Handbuch gab es dieses Jahr mal wieder eine Überraschung, denn die Exped Matten, also die DownMat & SynMat sind aus dem Angebot verschwunden, stattdessen findet man die Mammut Comfort Pump Mat, also dem großen Bruder der Ligt Pump, an der gleichen Stelle.

Rein vom Gewicht wären sie auf Augenhöhe mit den Exped Matten, denn laut Globetrotter wiegt die „Regular“ mit 1,76 m 780 g, die „Long“ mit 1,93 m schon 970 g. Kein Vergleich also zu Ultralight-Matten.

Letzte Woche bot sich mir der Blick auf so eine Mammut Matte und nutze natürlich die Gelegenheit für Fotos und sich dieses Schmuckstück mal genauer anzuschauen.

Beginnen wir mal bei den schönen Dingen an der Matte:

Jeder kennt es von normalen Matten, die man selber aufpusten muss, es kann schon sehr mühsam sein 😉 Die Firma Exped rüstete vor über einem Jahr ihre Matten mit einer integrierten Handpumpe aus, wodruch man sich das Mitführen von Blasebalg oder Herumfummeln mit Transportsack sparen konnte. Mammut geht direkt den selben Weg und bietet am Fussende eine integrierte Handpumpe, die prinzipiell eigentlich selbsterklärend und leicht bedienbar ist. Ein weiterer Vorteil dieser Handpumpen ist auch, das nun ausgeschlossen ist, das feuchte Atemluft in die Matte gelangt. Ich erlaube mir mal ein Abweichen in die Theorie, wo es durchaus möglich wäre, dass die feuchte Atemluft in der Matte gefrieren kann und dementsprechend zu Schäden in der Matte führen könnte. Wie gesagt, rein theoretisch, mir ist es zum Glück noch nicht passiert.

Rein optisch wirkt die Mammut Comfort Pump Mat wie eine typische rot/blaue Luftmatratze, die man irgendwo im Keller verstauben lässt, nur eben, dass die Comfort Pump Mat oben rot und unten grau ist. Das dieser Matte nicht das gleiche Schicksal ereilt, dafür sorgen die abweichenden Details, die auch den Preis beeinflussen.

Zum einen ist die Mammut Comfort Pump Mat eine mit PU Schaum verstärkte Luftmatratze. Die Kombination aus der eigentlichen Luftpolsterung und der zusätzlichen Schaumfüllung ergibt zusammen einen besonderen Liegekomfort mit höchster Isolierleistung. Den R-Wert müsste man sich noch heraussuchen, dürfte aber nicht vergleichbar mit einer DownMat, wohl aber mit einer Exped SynMat sein.

Ein weiteres Detail ist das separat aufblasbare Kissen. Insgesamt besitzt die Matte 3 Ventile, zur eigentlichen Matte gehören zwei jeweils am Fußende. Diese beiden sind sogenannte Flachventile und liegen innerhalb der Mattenunterseite. Beide sind groß genug um die Luft schnell entweichen zu lassen bzw. die Matte auch fix zu füllen. Das dritte Ventil ist hingegen ein Rundventil und muss selber ausgeblasen werden. Man hat durch die eigene Kammer den Vorteil, dass man das Kissen nach seinen Vorlieben auffüllen kann.

Das Material der Thermoluftmatratze trägt die Bezeichnung endurance TX bzw. diamond TX, in anderen Worten ist zu 100% Nylon mit der Ripstop-Funktion.

Im Liferumfang gehört auch ein Packbeutel.

Hier mal die Daten im Überblick:

Maße: 176 cm x 55 cm x 7,5 cm
Packmaß im Beutel: 33 cm x Ø 15 cm
Gewicht: 780 g

Maße: 193 cm x 65 cm x 7,5 cm
Packmaß im Beutel: 38 cm x Ø 15 cm
Gewicht: 970 g

Fazit:

Wie oben schon geschrieben, ist die Comfort Pump Mat von Mammut kein Vergleich zu einer Ultralight-Matte wie der Therm-a-Rest NeoAir, die wir in der Regel nutzen. Wir selber waren auch nie Exped-Matten Nutzer, insofern sind wir selber keine richtigen Interessenten. Bequem ist und wirkt sie durchaus, dafür sorgt auch schon die stattliche Höhe von 7,5 cm. Leicht aufzupumpen ist sie ebenfalls durch die integrierte Handpumpe.

Schaue ich mir aber den Preis und das Gewicht an, würde ich wohl eher zur NeoAir tendieren, welche bei uns in M & R ein sehr kleines Packmass haben, mit ~6 cm auch nicht viel niedriger, aber um einiges leichter ist. Von Mammut gibt es noch die oben angesprochene Light Pump Mat, welche laut PR-Meldung in Regular 570 g wiegt.