Tatonka Jaca 36 und Leon 38 Pilger-Rücksäcke – Die Seele geht zu Fuß

30. Mai 2011 0 Von Redaktion | HikingGear.de

Ruhe ist heutzutage selten geworden, Lärm und Hektik sind Alltag. Wer sich nach wahrer Erholung sehnt und dem alltäglichen Stress entfliehen möchte, für den ist das Pilgern auf weiten Wegen genau das Richtige. Schon der spanische Dichter Miguel de Cervantes erkannte: „Der Weg ist immer besser als die schönste Herberge.“ Früher waren die Wallfahrer oftmals nur mit einem bloßen Packsack ausgestattet. Heute locken speziell auf die Pilgerreise abgestimmte Tatonka Rucksäcke – das beiliegende, kleine Notizbuch macht die Reise einfach unvergesslich.

Bild: Tatonka

Bild: Tatonka

Als optimale Begleiter auf erlebnisreichen Pilgerreisen hat Outdoor-Experte Tatonka die Modelle Jaca 36 und Leon 38 herausgebracht. Die beiden leichtgewichtigen Tourenrucksäcke sind mit dem einstellbaren X Lite Vario-Tragesystem ausgestattet, das einen optimalen Sitz und eine erstklassige Lastenverteilung garantiert. Zwei X-förmig gekreuzte Glasfaserstäbe verteilen das Gewicht von den Schultern auf die Hüfte. Beim Tatonka Jaca 36, der extra für Pilgerinnen konstruiert wurde, ist der dreiteilige Hüftgurt speziell auf die weibliche Anatomie ausgelegt. Die konkave Rückenpolsterung erhöht zudem den Tragekomfort.

Bild: Tatonka

Bild: Tatonka

Um die wichtigsten Pilgerutensilien schnellstmöglich griffbereit zu haben, sind die Rucksäcke mit einem praktischen Frontzugriff ausgestattet, über den der Reisende schnell und unkompliziert ins Hauptfach gelangt. Der Deckel und die Materialschlaufen bieten darüber hinaus die Möglichkeit, wichtige Utensilien wie Wanderstöcke auch außerhalb der Fächer zu befestigen. Damit auf Tour der Schlüsselbund sicher verstaut ist, befindet sich im Deckelfach die Möglichkeit zur Materialbefestigung.

Bild: Tatonka

Bild: Tatonka

Und für den Fall, dass der Wettergott mal nicht auf Seiten der frommen Pilger steht und Regen schickt, halten der Jaca 36 und Leon 38 im Deckelfach eine schützende Regenhülle bereit. Damit steht einer erholsamen Pilgerfahrt nichts mehr im Wege. Um die gesammelten Erlebnisse und Gedanken des Tages aufzuschreiben, liegt dem Rucksack noch ein kleines Tatonka Notizbuch bei. So wird die Reise endgültig zu einem unvergesslichen Erlebnis. Und im Anschluss geht es physisch und psychisch gestärkt im Alltag weiter.

Bilder & Quelle: Tatonka