Icebreaker Hiking – Auf Tour im Schafspelz

10. August 2011 0 Von Redaktion | HikingGear.de

Der „goldene Herbst“ ist prädestiniert für ausgedehnte Wandertouren – man muss aber für jede Witterung gerüstet sein. Kühle oder warme Temperaturen, Wind oder Regen – das Wetter kann sich schlagartig ändern. Damit auch ein herbstliches Lüftchen die Stimmung nicht vermiest oder die Tour gar komplett ins Wasser fällt, bietet Icebreaker wärmende und funktionale Produkte aus Merinowolle an.

Bild: Icebreaker

Bild: Icebreaker

Bei kühlem Herbstwetter wärmt diese angenehm, da sie vom Körper erwärmte Luft in den winzigen gekräuselten Fasern speichert. Besonders die Icebreaker Mid Layer Realfleece – Fleece aus 100 % Merinowolle – liefern durch die aufgeraute Struktur auf der Innenseite eine sehr hohe Wärmeleistung auch im nassen Zustand. Sollte man aber doch noch vom Altweibersommer überrascht werden, unterstützt die Merinowolle die Temperaturregulierung des Körpers und hat dadurch einen kühlenden Effekt. Vor allem die dünneren Qualitäten mit einem Stoff-Flächengewicht von 200 g/m2 sind bestens dafür geeignet. In Kombination mit einer Weste liefern diese angenehme Wärme an den richtigen Stellen.

Bei mehrtägigen Touren bestechen die „Icebreaker“ durch ihre „No Stink“-Funktion: Die Merinowolle nimmt keine Gerüche an. Deshalb kann ein und dasselbe Shirt auch mehrere Tage lang getragen werden. Das schont den Rücken und die Umwelt.

Icebreaker nutzt die natürlichen Funktionen der Merinowolle auch für die Socken. Diese sind nach einer Sandwich-Konstruktion aufgebaut – so gelangt nur reine Merinowolle an die Haut, während Lycra und Nylon im Inneren die Socken in Form halten. Atmungsaktive Zonen, Polsterung und eine spezielle Zehennaht gegen Scheuern sorgen für angenehmen Komfort an den Füßen.

Bild & Quelle: Icebreaker