Berghaus Ramche Jacket – Daunenjacke mit innovativer Daunenfüllung

Berghaus Ramche Jacket – Daunenjacke mit innovativer Daunenfüllung

6. Februar 2012 0 Von Redaktion | HikingGear.de

Mit einem unschlagbaren Wärme/Gewichtsverhältnis präsentiert sich die neue Daunenjacke der Marke Berghaus aus der EXTREM-Serie – das Ramche Jacket. Entwickelt von dem MtnHausTM Design & Development Team und unter Mithilfe von der Athleten Mick Fowler, der für seine geplante Himalaya-Expedition eine extrem warme und sehr leichte Daunenjacke benötigte. Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist das neue Ramche Jacket, die ein wichtiger Faktor für die erfolgreiche Erstbesteigung des Gojung von Mick Fowler und seinem Partner Dave Turnbull an der Grenze von Nepal zu Tibet war.

“Das Ramche Down Jacket war zweifellos der Star auf unser erfolgreichen Tour. Sie ist unglaublich leicht und viel wärmer als jede andere Daunenjacke, die ich bisher getragen habe”, lobt Dave Turnbull, CEO des British Mountaineering Council, die Daunenjacke. Für das neue Ramche Jacket hat sich das MtnHausTM-Team einiges an Innovationen einfallen lassen. Da sich die Wärmebedürfnisse des Körpers unterscheiden, wurde im Ramche Jacket das Body-Mapping-Prinzip eingesetzt. Es gibt drei verschiedene Zonen – Rumpf-, Schulter- und Unterarmbereich – mit jeweils unterschiedlicher Fülldichte. Eine Neukonstruktion der Daunenkammern verhindert ein Verrutschen der Daunen. Der Rumpf besteht aus neuartigen abgesetzten Kammern, während der Schulter- und Unterarmbereich mit durchgesteppten Kammern versehen wurde, die eine ungleichmäßige Verteilung der Daunen bei längerem Tragen verhindern. Diese neuartigen Kammern garantieren, dass keine unisolierten Zonen um das Körperzentrum entstehen. Zudem wurde das Ramche Jacket mit wasserabweisenden Gänsedaunen mit 850 Füllkraft ausgerüstet. Als Außenmaterial wurde das neuste und leichteste PERTEX® QUANTUM® GL eingesetzt.

Bild: Berghaus

Bild: Berghaus

Das Ergebnis ist eine Hightech-Daunenjacke mit einem Wärme/Gewichtsverhältnis das seinesgleichen auf dem Markt sucht. Das Ramche Jacket bietet den perfekten Kälteschutz mit einem sehr leichten Gewicht und kleinem Packmaß für Einsätze in extremen Gefilden. Mick Fowler’s Kommentar zum Ramche Jacket: “Was auch immer Berghaus mit den Gänsedaunen gemacht hat – es funktioniert! Durch das nasse, extrem kalte Wetter war mein Daunenschlafsack klamm und nass, aber dem Ramche Jacket war nichts anzumerken. Ich bin echt begeistert!”

Die Ausstattungsmerkmale:
– Fest angebrachte Kapuze – verstellbar und helmkompatibel
– Kammerkonstruktion, die das Verrutschen der Daunen im Schulter- und Unterarmbereich verhindern
– Innovative Off-Set Daunenkammern, die für gleichmäßige hohe Wärmeleistung sorgen
– Stretch-Innentasche aus Mesh – z.B. für eine Wasserflasche
– 2 Außentaschen mit Reißverschluss
– Elastische Ärmelbündchen mit regulierbaren Klettverschlüssen
– Einhandbedienbarkeit des Jackenbundes

Das Material:
PERTEX® QUANTUM® GL (25 g/m2)
100% Mini-Ripstop-Nylon
Extraleichtes 10-Denier-Garn
Hohe Winddichte (weniger als 5 Kubikfuß/Minute bzw. 0,14m3/min)
Strapazierfähige, wasserabweisende Beschichtung (DWR)

Die Füllung:
Wasserabweisende 90/10 Gänsedaunen mit 850 Füllkraft
Die Beschichtung:
PERTEX® QUANTUM® GL
Größen: S – XXL
Gewicht: 448 g (Größe L)
Passform: Technisch
In zwei Farben – blau, dunkelgrau – erhältlich.
VK-Preis: 449,95 Euro

Bilder & Quelle: Berghaus