Merrell Sonic Glove – Der Barfußschuh mit dem anderen Laufgefühl für die Herbsttage

Merrell Sonic Glove – Der Barfußschuh mit dem anderen Laufgefühl für die Herbsttage

15. Juni 2012 0 Von Redaktion | HikingGear.de

Wenn man von Schnee und Eis seit geraumer Zeit nichts mehr sieht, ist die letzte „schützende“ Ausrede des inneren Schweinehunds gegen das Laufen gefallen. Es gibt nun seit einiger Zeit aber auch immer mehr und mehr Anreize sich läuferisch in die Natur zu begeben. Immer mehr und mehr Kommunen bieten inzw. richtig schöne Laufstrecken an, auf denen man z.B. gelenkschonend laufen kann. Für das Laufen im Fitnessstudio konnte man uns ohnehin nie richtig begeistern.

Neuerdings kann man sein Laufen zum Erlebnis machen, denn warum immer stumpf seine Runden drehen und sich mit seinem MP3-Player vom Lauftraining ablenken lassen, wenn man auch Abwechslung in den Laufalltag hinbekommen kann?

Barfußlaufen oder entdecke Deinen Untergrund

Jeder blickt sicherlich auf eine lange „Karriere“ beim Laufen zurück und viele Laufschuhe hat man in der Zeit verschlissen. Gemein haben sie jedoch alle gehabt, dass sie mit einer dicken Innensohle, einer Dämpfung uvm. ausgestattet waren, so dass man eigentlich immer weich gebettet gewesen ist. Man selbst hatte immer das Gefühl, als hätte man nur immer „schwarz“ und „weiß“ Empfinden. Laufen auf Asphalt war um einiges unangenehmer, als z.B. auf einem Waldboden. Wie der jeweilige Untergrund genau beschaffen war, nahm man nur ansatzweise wahr.

Ein ganz anderes Laufgefühl bieten die Barfußschuhe, die es heutzutage von verschiedenen Herstellern gibt. Bei der Marke Merrell hat man rein optisch bereits einen sehr guten Kompromiss aus Barfußschuhen und ziviler Optik gefunden. Wer wie wir gern Zehenschuhe trägt, der fällt schnell auf. Die Blicke der Umgebung kann man sich sicher sein, ob man dies nun mag oder auch nicht.

Wie in lässigen Sneakers fühlt man sich hingegen in den Barfußschuhen von Merrell, denn hier hat man zwar genauso wenig bzw. viel Sohle wie beim Zehenschuh der Marke Vibram, er bietet jedoch von oben oder der Seite die Optik eines normalen Schuhs. Die Alltagstauglichkeit wäre bei diesen Schuhen definitiv gegeben. Nun kauft man sich zwar nicht Laufschuhe, damit man diese letztendlich auch überwiegend im Alltag tragen wird, beim Barfußgehen verhält sich das nicht nur in diesem Punkt etwas anders, als beim klassischen Laufschuh. Mehr dazu jedoch später.

Merrell Sonic Glove

Das richtige Modell für sich persönlich zu finden ist bei der Auswahl allein bei Merrell recht schwierig. Ob man z.B. den Merrell Trail Glove wählt oder lieber den Merrell Sonic Glove, das kann unter Umständen schon mal schwer fallen. Beide Schuhe sind nahezu gleich, lediglich das Obermaterial unterscheidet beide Schuhe. Wer im Sommer es luftig mag, der wählt den Trail Glove. Dieser ist mit Meshgewebe ausgestattet und könnte bei Bedarf zum Reinigen in die Waschmaschine gesteckt werden. Beim Sonic fällt die Renigung so aus, dass man mit einem Lappen den glatten Oberstoff abwischt. Dieser Oberstoff ist natürlich nicht mehr ganz so luftig wie das Meshgewebe und bietet dafür einen besseren Einsatz im Frühling und Herbst.

Sohle

Markensohle oder keine Markensohle… Heutzutage gibt es kaum noch ein Schuh der nicht eine Sohle von Vibram oder Continental hat, dementsprechend arbeitet Merrell auch bei diesem Modell wieder mit Vibram zusammen und präsentiert die Vibram® Trail Glove Sohle (TC1-Gummi).

Mit Blick auf die Mittelsohle liest man bei Merrell von einem 4 mm dicken, kompressionsgeformten EVA-Zwischensohlenpolster und einer 1 mm dicken stoßdämpfenden Platte im Vorderfuß die Flexibilität gewährt und durch Druckverteilung den Fuß schützt.

Geruchsbelästigung?

Wie kann man Barfußschuhe interpretieren?

  • Man hat ein Laufgefühl wie beim Barfußgehen!
  • Man trägt sie Barfuß!

Beide Punkte können parrallel richtig sein. Für die Zehenschuhe gab es bereits spezielle Socken, bei den Merrell Schuhen kann man auch locker seine Sneakersocken nutzen. Wer auf diese verzichten mag, der muss nun aber nicht befürchten, dass die Schuhe direkt ein Fall für den Keller sind. Wie auch auch schon bei anderen Schuhen, setzt Merrell auch hier wieder auf ein mit antibakterieller Aegis® Ausrüstung behandeltes Mikrofaser-Fußbett, dass die Geruchsbildung verhindern soll.

Passform

Die Merrell Schuhe sitzen auf dem ersten Eindruck wie angegossen. Nicht gerade unbeteiligt an diesem Eindruck ist das Merrell Omni-Fit© Schnürsystem. Der klassische Schnürsenkel lässt sich dann doch deutlich besser und präziser einstellen, als Klett oder Blitzverschlußsystem. Gerade wenn die Schuhe eine wie angegossene Passform besitzen sollen, kann man hier nun weit aus besser bis ins Detail die Schuhe anpassen.

Fazit

Da man zuvor bereits andere Barfußschuhe beim Laufen, Klettern und auf Tour getragen hat, fallen die Merrell Sonic Glove bereits in der Weise positiv auf, dass sie so wunderbar unauffällig sind. Zehenschuhe geben im Alltag und auf Tour leider oftmals die Gelegenheit sich rechtfertigen bzw. das Prinzip erklären zu müssen. Mit der Merrell Barefoot Kollektion kann man sich wunderbar auf den Untergrund konzentrieren und diesen aber ebenso intensiv wahrnehmen. In den Schuhen merkt man im positiven Sinne jede Unebenheit und erfährt dadurch natürlich ein anderes Laufgefühl als beim klassischen Laufschuh.

Beim normalen Gehen muss man sich weniger umstellen, die Sonic Glove könnten auch locker als Schuhwerk bei der nächsten Trekkingtour mit leichtem Gepäck dienen, beim Laufen, speziell auf Asphalt wird man sich im Laufe der Zeit eine andere Technik „angewöhnen“ und so insgesamt wieder eine natürliche Bewegungsweise erleben.

Sehr gut gefällt beim Glove im speziellen und beim Barfußschuh im Allgemeinen, dass man trotz „Fremdkörper“ am Fuß es doch geschafft hat, dass man sich wie mit bloßen Füßen fühlt. Die verwendeten Materialien, angefangen vom dünnen Oberstoff bis hin zur dünnen Sohle machen jede erdenkliche Bewegung mit und fühlen sich in der Regel auch nicht unangenehm an.

Einige Läufe haben die Schuhe auf Asphalt, Waldboden, Schotter und Feldwegen schon hinter sich, wir werden die Schuhe jedoch noch weiter testen und unsere Eindrücke wie gewohnt in einem weiteren Testbericht verkünden.