Rossignol BC X 10 – Backcountry Skischuhe mit Thinsulate® Electra und NNN-BC im Praxistest

Rossignol BC X 10 – Backcountry Skischuhe mit Thinsulate® Electra und NNN-BC im Praxistest

13. Januar 2013 0 Von Redaktion | HikingGear.de

Touren im Winter haben immer ihren besonderen Reiz. Man greift zur Bekleidung, die meist das ganze Jahr im Schrank hingen und auch bei der Ausrüstung wählt man etwas aus, dass vielleicht nur bei Wintertouren zum Einsatz kommen kann. Nicht nur der Anblick der weißen Winterlandschaft und die Kälte bieten daher auf Trekkingtouren eine ganz andere Atmosphäre zu der sonst üblichen bunten Landschaft, sondern auch der Umstand, dass die Wege zum Teil nur mit guten Schneeschuhen und Skier zu meistern sind. Für HikingGear haben wir in der Vergangenheit fern der eigentlichen Leidenschaft die Touren im Schnee überwiegend mit Schneeschuhen durchgeführt, nun widmen wir uns wieder dem Skisport mit den schmalen Bretter.

Bei mehrtägigen Wintertrekking-Touren mit Pulka oder Rucksack in Mitten der Natur kommen robuste, relativ breite Backcountry-Ski zum Einsatz. Mit dieser Art von Skier kann man die Wege im Schnee selbst spuren und sich auch fern der präparierten Loipen wohlfühlen. Man sinkt im Schnee verglichen mit normalen Langlauf-Ski nicht so sehr ein und man ist trotzdem noch schneller unterwegs als mit alpinen Skitouring-Ski. Zum Backcountry braucht man aber nicht nur breitere Skier für mehr Auftrieb und Sicherheit bei Abfahrten, sondern auch stützende Schuhe und Bindungen, die für eine gute Kraftübertragung sorgen sollen. Wir widmen uns nun mal den Backcountry-Schuhe, die wir neuerdings auf unseren Skitouren nutzen.

IMG_0088

Mit den BC X 10 der Marke Rossignol hat man einen verhältnismässig hohen Langlaufschuh am Fuß. Im reinen Langlauf-Segment gibt es auch deutlich niedrigere Schuhmodelle zu erwerben, mit Blick auf den Backcountry Einsatz bedarf es jedoch deutlich mehr Stabilität und auch Höhe im Tiefschnee. Auf Skiwanderungen mag man aber gerade mit Blick auf Touren fern der präparierten Wege die Abdecklasche mit Reißverschluss des  Rossignol BC X-1. Darunter verbirgt sich ein Schnellschnürsystem, welches sich auf Wintertouren als vorteilhaft erweisen kann. Natürlich kann man diskutieren, ob das schnüren mit Schnürsenkeln nicht etwa besser ist, wer jedoch diese als vereist vorgefunden hat oder Handschuhe trägt, der wird dies als sehr unkomfortabel empfinden. So zumindestens immer unser Eindruck auf Wintertouren. Das von Rossignol gewählte Speedlace Lock ist eine sehr einfache und schnelle Schnürung auf der Vorder- bzw. Rückseite, die man sogar leicht mit dicken Handschuhen bedienen kann. Die vordere Schnürung ersetzt die klassischen Schnürsenkel. Genauso präzise lässt sich aber auch diese Schnürung einstellen und bietet in Kombination aus Fersenband und Schnürung mehr Halt am Fuß. An der Ferse gibt es das Dual Density. Materialien verschiedener Dichte werden in dieselbe Form gegossen und bieten nun in diesem Spritzguss zum einen eine gute Passform, aber auch optimalen Halt in Bewegung. Nach oben hin gibt es noch eine weitere, nun außenliegende Einstellmöglichkeit, das Adjustable Strap. Dieser Klettverschluss bindet nun die obenliegende Schale oberhalb des Knöchels via Klettverschluss zusammen. Beide Punkte, der spritzgegossene Fersenbereich, aber auch die Schale in Form einer Knöchelverstärkung sorgen wie beim Skatingschuh für mehr Halt zu den Seiten. Als Abschluss des Schuhs gibt es auch hier wieder die zuvor angesprochene Schnellschnürung, nur das in diesem Fall kann die Gamasche in der Wade zugezogen werden. Wie man nachfolgend auf dem Bild vielleicht auch erkennen kann, bieten die Schuhe als Fußspitze noch eine verstärkte Zehenkappe.

IMG_0082

Neben der nötigen Höhe um Tiefschnee am Eindringen zu hindern, muss so ein Schuh aber auch per pedes verwendbar sein. Die verwindungssteife T4 Touring-Sohle macht fern der Ski unter den Schuhen einen guten Eindruck. Das Profil ist im Gegensatz zu Skating- oder LL-Schuh mit einem Profil ausgestattet, das man normalerweise nur bei Trekkingstiefel kennt. Lediglich der Steg passend für alle Rottefella NNN-System-Bindungen verrät, dass man hier einen BC-Schuh unter den Füßen trägt. Bei der Wahl der Schuhe muss man aber auf das System der Bindungen achten, denn es gibt so z.B. das SNS-BC, NNN-BC und das klassische 75 mm Nordic Norm System im Backcountry/Langlauf Bereich. Alternativ gibt es aber auch noch die Telemark-Bindung, womit wir selber jedoch noch nicht so viele Berührungspunkte hatten, wie zur SNS-BC bzw. NNN.

Die Wärme an den Füßen darf natürlich auch nicht fehlen. Als Isolierung gibt es eine spezielle thermische Isolierung, das Thinsulate® Electra. Diese Isolation ist anders als die bisher vorgestellten Kunstfasern nun eine technische Faser von 3M und eben nicht von Primaloft. Sie umhüllt beim BC X 10 ringsherum den Fuß und rückblickend ist es in den Skischuhen auf Tour nie kalt gewesen, auch wenn man in manchen Situationen nicht direkt zu einer sonst üblichen dicken Skisocke gegriffen hat. Das Klima war dafür aber sehr angenehm und Rossignol bietet zugleich auch ein weiteres technisches Detail, wo die Wärme benötigt wird.

Das Thermo adjustable Fit sorgt für eine wie maßgefertigte Passgenauigkeit am Fuß. Die warmen Füße erwärmen wiederum thermoformbare Materialien, wodurch das Volumen im Fußbereich angepasst wird. Mit diesem Effekt passt sich der Schuh dem Fuß automatisch an und vermittelt ein sehr komfortables Gefühl beim Skiwandern. Der Schuh wirkt nach einiger Zeit nicht mehr wie ein Fremdkörper am Fuß, sondern bietet die gleiche Präzision wie das Barfußlaufen ohne Schuhe. Mit einem Gewicht von nur 1700 Gramm hat man ohnehin nicht schwere Stiefel dabei.

IMG_0081

Fazit

Die Rossignol BC X 10 hinterlassen einen sehr guten Eindruck auf Tour, da sie sich in den verschiedenen Situationen von ihrer besten Seite zeigen. Ohne mit den Skier in der Bindung verbunden zu sein, bieten die Schuhe den Halt und das Profil, was man sonst nur von Trekkingstiefeln gewohnt ist. Sie besitzen aber auch ein ordentliches Gerüst, wo der Fuß guten Halt vorfindet. Dies in unabhängig, ob man solo oder verbunden mit Skier nun im klassischen Langlaufstil oder eben im Skatingstil voran schreitet.

Was die Isolation betrifft, so gibt es auch hier keine Abstriche, denn selten hat man so warme Füße in Skischuhen gehabt, wie bei den nun getesteten Skischuhen von Rossignol mit Thinsulate® Electra.