Review: Mountain Equipment Ultratherm Jacket – Ein wärmender Windbreaker im Test

Review: Mountain Equipment Ultratherm Jacket – Ein wärmender Windbreaker im Test

9. September 2013 0 Von Redaktion | HikingGear.de

Gibt es eine Eierlegende Woll-Milch-Sau? Wenn man im Bekleidungsbereich nach einer Jacke für nahezu jede Tour sucht, dann lautet die Antwort: Ja, es gibt sie in der Form des Mountain Equipment Ultratherm Jacket.

Mountain Equipment Ultratherm Jacket im alpinen Praxistest

Mountain Equipment Ultratherm Jacket im alpinen Praxistest

Mountain Equipment Ultratherm Jacket

Beim Wintertrekking als alleiniger Midlayer, der für Wärme sorgen soll, wäre die Ultratherm vielleicht etwas überfordert, für normale Touren im drei Jahreszeiteneinsatz ist sie aber ideal und natürlich kann man Ihr auch mit wärmeren Midlayer unter die Arme greifen.

Mountain Equipment Ultratherm Jacket im alpinen Praxistest

Mountain Equipment Ultratherm Jacket im alpinen Praxistest

Im Praxistest kam sie in den vergangenen Wochen bei Touren in den Alpen zum Einsatz, wobei sie als wärmende Backup und Windschutz ebenso diente, wie eben als winddichte Jacke bei kühlen Gipfeltouren. Gerade verfrorrene Naturen werden diese Jacke lieben, denn sie ist keine normale Jacke. Die Ultratherm ist in erster Linie eine leichte und winddichte Softshelljacke für jede Gelegenheit, wobei die Besonderheit hier einerseits im leichten He30 Material (98% Polyester, 2% Elasthan) zu sehen ist, andererseits aber auch durch das Exolite I (95% Polyester, 5% Elasthan) Innenmaterial, dass die Jacke innen nicht nur weich, sondern auch warm macht. Beide Stoffe sind dabei jedoch keine Fremdmaterialien, sondern eigene Technologien und Stoffe der britischen Marke.

Mountain Equipment Ultratherm Jacket im alpinen Praxistest

Mountain Equipment Ultratherm Jacket im alpinen Praxistest

Obwohl die Mountain Equipment Ultratherm ein Hoody wäre, kann man die Kapuze im Kragen in den Momenten verbergen, wo man sie gerade nicht benötigt. Natürlich ist die Kapuze auch einstellbar und kann ganz normal verwendet werden. Auf Trekkingtouren oder beim Wandern haben wir gern eine richtige Kapuzenjacke, nutzt man die Jacke jedoch beim Radfahren, dann ist es sicherlich auch sehr sinnvoll, wenn man die Kapuze eben nicht herum baumeln hat.

Mountain Equipment Ultratherm Jacket im alpinen Praxistest

Mountain Equipment Ultratherm Jacket im alpinen Praxistest

Ob man sie nun wie zuvor schon angesprochen beim Radfahren nutzt oder eben beim Klettern, so wird einem durch vorgeformte Ärmel und einem sportlichen Schnitt gute Bewegungsfreiheit geboten.

Auf eine Tasche muss man bei dieser Jacke in der von uns getesteten Damenjacke auch nicht verzichten und bekommt so z.B. eine außen angebrachte Napoleontasche, die auf Tour ausreichend Stauraum für Kleinkram bietet und bei Nichtgebrauch der Jacke auch gern mal diese in sich verstauen lässt.

Mountain Equipment Ultratherm Jacket im Praxiseinsatz

Mountain Equipment Ultratherm Jacket im Praxiseinsatz

Fazit

Einsetzen kann man die Jacke wie zuvor schon geschrieben in nahezu jeder Gelegenheit. Egal ob man nun etwas braucht gegen Wind, Wetter oder kleinere Regenschauer, die Mountain Equipment Jacke ist schnelltrocknend und somit auch schnell wieder parat, wenn man sie wieder braucht.

Mit einem Gewicht von unter 300 Gramm wäre die wattiert wirkende Jacke ein wahrer Windbreaker für Grammjäger, die nicht nur Windschutz, sondern auch etwas für kühle Tage zu bieten hat und zugleich wäre man mit einer Jacke unterwegs, die man schön klein in der Napoleontasche verstauen kann. Unterm Strich eine Jacke, die wir und sicherlich auch Ihr, für Wanderungen bis hin zu Trekkingtouren immer dabei haben wollen.

Unser Eindruck von dem Ultratherm Jacket ist daher vollkommen positiv.

Alle Bilder in der Galerie

[print_gllr id=13352]