Review: Mountain Equipment Arete Hooded Jacket – Leichte Daunenjacke mit Kapuze im Praxistest

Review: Mountain Equipment Arete Hooded Jacket – Leichte Daunenjacke mit Kapuze im Praxistest

2. April 2014 1 Von Redaktion | HikingGear.de

Wer sucht nicht eine leichte Isolationsjacke für seine Trekkingtouren? Mit dem Mountain Equipment Arete Hooded könnte man glatt fündig werden, denn auch wenn wir mit dem Damenmodell unterwegs waren, unterscheidet sich das jeweilige Modell nur im Schnitt und der Daunenmenge.

Mountain Equipment, dass ist natürlich der reine Bergsport mit Bekleidung und Ausrüstung für Bergtouren jeder Art. Wenn man jedoch sich die ein oder andere Jacke im Sortiment anschaut, so wird man feststellen, dass die Berücksichtigung eines Klettergurt eben auch positiv auf den Hüftgurt des Trekkingrucksack auswirkt. Mit dem Arete Hooded haben wir so z.B. eine Jacke, die nicht nur auf alpine Touren Verwendung finden könnte, sondern eben als klassische Daunejacke auch auf Trekkingtouren fern der Berge ihren Dienst verrichten kann.

Mountain Equipment Arete Hooded

Mountain Equipment Arete Hooded Jacket - Bild: Mountain Equipment

Mountain Equipment Arete Hooded Jacket – Bild: Mountain Equipment

Anders als die zuvor vorgestellte RAB Daunenjacke ist nun diese Mountain Equipment Jacke etwas universeller im Toureneinsatz, denn die gut 150 Gramm hochwertige 90/10er Daune sorgen auf Tour zwar für eine gute Isolation jedoch ist die Jacke nicht ganz so dick bzw. warm. Sie ist durch die geringere Füllmenge so etwas wie der Stammposten in der Packliste, denn man bei jeder Tour dabei haben sollte.

Mountain Equipment Womens Arte Hooded Produktbild 007

Im Sortiment der Daunenjacken ist die Arete Hooded bei Mountain Equipment sicherlich der Dauerbrenner, wobei hier auch gesagt sei, dass man in der „Arete-Serie“ jeden Eurer Wünsche erfüllen kann. Sie ist erhältlich als Weste, normale Jacke und eben als Kapuzenjacke mit einer warmen, helmtauglichen Daunen-Kapuze. Wer sich also weniger für Daunenjacken mit Kapuze interessiert, sondern eher Kapuzen meidet wie der Teufel das Weihwasser, so kann auch dieser Leser gern weiterlesen, denn das ein oder andere Detail wäre auch bei den anderen Jacken zu finden.

1. Eindruck

Die Daunenjacke ist etwas für drunter, drüber oder klein verpackt im Rucksack. Optisch wirkt die im Vergleich zu den anderen Modellen der Serie etwas länger geschnittene Kapuzenjacke als Außenjacke sehr gut und auch unter einer Hardshell leistet die Daunenjacke mit ihrer hochwertigen Daune mit einer Fillpower von 675 cuin eine sehr gute Wärmeleistung. Man mag sich darüber streiten, ob man bei der Jacke nun im konkreten Fall eine andere Daunenkonstruktion benötigt, die nun hier auch wieder durchgesteppten Kammern halten die Daune dort, wo sie hingehört, verhindern Kältebrücken und tragen nicht auf. Aus unserer Sicht bedarf es wohl erst bei deutlich mehr Daune im Innern einer anderen Konstruktion, denn damit verbunden ist dann letztendlich auch der intensivere Einsatz in Extremsituationen auf Expeditionen oder vergleichbaren Unternehmungen.

Mountain Equipment Womens Arte Hooded Produktbild 005

Auf der Außenseite der Daunenjacke sieht man wieder einen alten Bekannten, denn auch die Mountain Equipment Arete Hooded hat wieder das exklusive He30 Außenmaterial, welches extrem leicht, klein verpackbar und dennoch sehr robust ist. Einen Materialtest mit Trekking- bzw. Tourenrucksack gab es bereits mit anderen Mountain Equipment Jacken und auch hier wirkte nun dieses Material ähnlich der Pertex Materialien deutlich robuster als seine Haptik vermuten lassen würde.

Die Lycra®-Bündchen an den Ärmeln und der gut einstellbare zweiteilige Saumzug runden den 1. Eindruck von der Mountain Equipment Jacke ab.

Arete Hooded im Praxistest

Blickt man auf die Wärmeleistung, so ist dies von einem immer ein sehr subjektiv empfundener Zustand.Insofern mag man sich ungern dazu äußern, denn auch wenn man selbst von einer sehr guten Wärmeleistung bei geringem Gewicht sprechen könnte, so kann man dies natürlich auch anders wahrnehmen.

Die Mountain Equipment Arete Hooded konnten wir nun ausgiebig auf Tour testen und wie man zuvor schon als ersten Eindruck geschrieben hat, präsentiert sich die Jacke als Dauerbrenner auf jeder Packliste durch ihr kleines Packmass. Sie lässt sich Platz sparend in der eigenen Tasche verstauen und über einen Karabiner beliebig befestigen. In erster Linie natürlich beim Klettern am Gurt, wer es mag, der könnte die Jacke natürlich auch irgendwo griffbereit am oder im Rucksack befestigen. Egal, ob man nun die Jacke als oberste Schicht beim Sichern und Wandern an frischen Herbsttagen oder als mittlere Schicht im Zwiebelprinzip auf den kalten Etappen der Wintertouren verwendet hat, die Jacke lässt sich gut tragen und wirkt durch den längeren Schnitt optimal für solche Outdooraktivitäten, wo man in der Vergangenheit das ein oder andere mal einen freien Rücken hatte.

Mountain Equipment Womens Arte Hooded Produktbild 003

Ob man nun beim Bergsport stets freie Sicht haben oder auch auf Trekkingtouren sehen mag, wo man hinmarschiert, hierzu bietet die Arete Hooded eine sehr gut individuell anpassbare Kapuze, die mit ihrer Helmtauglichkeit natürlich auch so schon universell einsetzbar war. Ebenso passend für beide Unternehmungen wäre der leichtgängige 2-Wege Reißverschluss von YKK®, der die Jacke vorallem beim Klettern bereichert, denn ein Klettergurt kann man so nämlich gut darunter tragen.

Wer unterwegs kalte Finger bekommen hat oder die Handschuhe gerade nicht griffbereit vorfindet, für den bietet die Daunenjacke von Mountain Equipment auch die typischen Tasche aus 2 Fronttaschen mit Reißverschluss und der ebenfalls abschließbaren Brusttasche. Auf Tour boten die Taschen nicht nur den Händen Wärme,sondern auch allerlei Kleinkram, den man irgendwie dann doch griffbereit haben mag.

Fazit

Leicht und klein verpackbar soll die klassiche Outdoorbekleidung auf Tour sein, denn hier machen sich solche Details besonders bemerkbar. Das Mountain Equipment Women`s Arete Hooded Jacket macht dabei eine gute Figur, so dass wir die Jacke Euch auch empfehlen können. Die Wärmeleistung bei dem geringen Gewicht (440g (L) Mountain Equipment Arete Hooded Jacket, 385g (12) Women`s Arete Hooded Jacket) lässt sich im Wärmegewichtsverhältnis zwar noch mit höherer Fillpower steigern, die gewählten Materialien machen die Jacke jedoch noch sehr erschwinglich und zugleich macht diese Wahl aus der Jacke ein gutes Gesamtkonstrukt.